Motiviere Dich! Dann hast Du mehr Erfolg!

Motivation, motivieren, motivierend lernen, konzentrierenWenn uns ein Thema nicht interessiert bzw. wir keinen Sinn in einer bestimmten Aufgabe sehen, dann sind wir unaufmerksam und beschäftigen uns in Gedanken lieber mit spannenderen Dingen. Das hast du sicherlich schon in vielen Schulstunden erlebt. Der Lehrer hat geredet und geredet und du hast kein Wort davon wirklich wahrgenommen, weil deine Gedanken ganz weit weg waren.

Du hast es aber selbst in der Hand. Du kannst selber dafür sorgen, dass dein Interesse an diesem Thema ganz bewusst geweckt wird. Motivation kannst du nämlich nicht nur von außen bekommen.  Sei dein eigener Motivationscoach! 

Im Flow zu noch mehr Leistung

Der Glücksforscher Mihály Csíkszentmihályi hat die sogenannte Flow-Theorie entwickelt. Der Flow – (das Wort kommt aus dem englischen und bedeutet Fließen, Rinnen, Strömen) bezeichnet einen Zustand voller Energie, Konzentration, Produktivität und Glück. Sicherlich hast du so eine Situation schon einmal erlebt. Du bist völlig vertieft in eine Sache, du hast die Zeit und alle Sorgen völlig vergessen. Du bist wie im Rausch und willst gar nicht mehr aufhören. Du konzentrierst dich also hochmotiviert auf die eine Sache, mit der du gerade beschäftigt bist. Und es macht dir auch noch Spaß.

Es wäre natürlich sehr produktiv, wenn man diesen Zustand bewusst herbeiführen könnte. Experten gehen aber davon aus, dass das leider nicht wirklich möglich ist. Trotzdem können wir eine Menge aus diesem Phänomen lernen. Die wichtigste Grundvoraussetzung für einen Flow ist, dass wir uns darauf einlassen. Das, was wir gerade machen, muss uns gefallen. An unsere Einstellung zu den Lerninhalten können und müssen wir arbeiten. Es liegt an uns, ob wir einem Thema den Stempel „langweilig“ oder „interessante Herausforderung“ geben.

Wenn wir diese Einstellung verinnerlicht haben, ist die Anforderung, die die Aufgabe an uns stellt, der nächste wichtige Aspekt. Die Anforderung der Aufgabe sollte nämlich so hoch sein, dass sie unsere volle Konzentration erfordert und uns nicht langweilt, weil sie viel zu leicht ist. Andererseits dürfen wir aber auch nicht überfordert sein, so dass die Aufgabe für uns gar nicht lösbar ist. Diese Anforderungen sind aber sicherlich bei jedem normalen Lerninhalt erfüllt.

Wenn wir jetzt also neugierig und positiv an die Aufgabe herangehen, dann können wir tatsächlich in eine Art Rausch geraten und hochmotiviert Zeit und Raum vergessen. Wir lernen mit höchster Konzentration und haben auch noch Spaß dabei. Also, überdenke einfach mal deine Grundeinstellung zum Thema Lernen. Motiviere dich selbst und freue dich darüber, dass du tolle neue Dinge lernen darfst.

Motivationshilfen

Dieser Flow, den ich dir gerade beschrieben habe, ist schon eine ganz besondere Situation. Aber es gibt auch andere Strategien, mit denen du deine Motivation auf Hochtouren bringen kannst.

Abwechslung – wer macht schon gerne ununterbrochen das gleiche? Damit das Lernen nicht so langweilig und eintönig ist, solltest du für Abwechslung sorgen. Lerne beispielsweise mit unterschiedlichen Lernmethoden. Es ist sehr deprimierend, einen ganzen Nachmittag nur Seite für Seite zu lesen. Vielleicht kannst du zwischendurch mal zu akustischen Hilfsmitteln wechseln. Oder du malst Mind Maps. Ganz viele Ideen findest du auf dieser Webseite im Kapitel Lernen.

Erfolgserlebnisse – kaum etwas motiviert so sehr wie Erfolg. Vielleicht bekommst du schon ganz automatisch von deinen Eltern und Freunden eine positive Rückmeldung auf dein Lernverhalten und das hoffentlich positive Ergebnis. Dann kann ich dir nur gratulieren! Falls das nicht der Fall ist, sprich doch einmal mit den Leuten, die dir nahe stehen. Sag ihnen, dass dich positive Ansprache total motiviert. Aber du kannst auch selber für Erfolgserlebnisse sorgen. Mach dir eine Liste mit allen Aufgaben und streiche die Aufgaben durch, die du schon erledigt hast. Am besten mit einem auffälligen Rotstift.

Belohnung – wenn ein erreichbares lohnenswertes Ziel in der Nähe ist, dann nehmen wir noch einmal all unsere Kräfte zusammen und konzentrieren uns auf die Aufgabe. Belohne dich doch einfach selber mit einem köstlichen Cappuccino, deinen absoluten Traumschuhen oder einem tollen Kinofilm, wenn du dein Lernpensum erfolgreich erledigt hast.

Aber achte auch immer darauf, dass deine Grundbedürfnisse befriedigt werden, sonst fehlt dir irgendwann die Energie, um Leistung zu erbringen. Du brauchst ausreichend Schlaf, eine ausgewogene Ernährung aber auch ganz normale soziale Kontakte. So lädst du deine Batterien immer wieder auf und kannst dich hochmotiviert an deine Aufgaben begeben.